Wir beraten Sie.

Nutzen Sie unser Formular, damit wir Sie bestmöglich beraten können. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Wünschen Sie bereits ein Angebot?

Wir benötigen dann ein Aufmaß von Ihnen, um ein Angebot erstellen zu können. Bitte fügen Sie eine PDF Datei ein.

Wünschen Sie bereits ein Angebot?

Wir benötigen dazu eine Liste mit den Fenstermaßen oder eine Fassadenansicht mit Bemaßung. Bitte fügen Sie eine PDF Datei ein.

Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Bitte füllen Sie mindestens eines der beiden folgenden Felder aus.



Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere sie.
08161 884 90 22
Wanddämmung und Fassadendämmung mit Vakuumdämmstoff

Wanddämmung und
Fassadendämmung mit
Vakuumdämmpaneelen

Eine dünne Fassadendämmung oder Wanddämmung ist oft die einzige Alternative im Rahmen von Sanierungen bei Grenzbebauungen. Der Einsatz von Vakuumdämmpaneelen für die Fassadendämmung erlaubt eine um 10% größere Nutzfläche, was insbesondere bei Neubauten in Ballungszentren eine entscheidende Rolle spielt und Porextherm® Vakuumdämmpaneele wettbewerbsfähig macht.

Die Dämmung mit Vakuumpaneelen erlaubt größere Duchfahrtshöhen bei Tiefgarageneinfahrten oder günstigere Durchfahrtsbreiten ohne bei den angrenzenden Räumen Kompromisse beim Wärmeschutz eingehen zu müssen.

  • Hohe Effizienz bei deutlich reduziertem Wandaufbau
  • Vakuumdämmpaneele erfüllen die Anforderungen der EnEV
  • Seit der Erweiterung der bauaufsichtlichen Zulassung (DIBt) werden die VACUPOR® VIPs auch als innovative Fassadendämmung eingesetzt.

Außendämmung der Wand hinter Bekleidung mit Vakuumdämmpaneelen

Außendämmung der Wand hinter Bekleidung mit Vakuumdämmpaneelen

WAB - Außendämmung der Wand oder Fassade hinter der Bekleidung mit Vakuum Dämmpaneelen. Die VACUPOR® Vakuumpaneele (VIPs) erlauben einen schlanken Aufbau bei der Fassadendämmung bei sehr hoher Dämmwirkung und bieten damit mehr Gestaltungsfreiraum für die Fassade. Selbstverständlich erfüllen die Vakuumdämmpaneele die Anforderungen der aktuellen EnEV.

Außendämmung der Wand hinter Abdichtung mit Vakuumdämmpaneelen

Außendämmung der Wand hinter Abdichtung mit Vakuumdämmpaneelen

WAA - Außendämmung der Wand oder Fassade hinter Abdichtung mit VACUPOR® Vakuum Dämmpaneelen. Durch die geringe Wandstärke werden die Vakuumdämmpaneele bei der Wanddämmung und der Fassadendämmung sowohl im Neubau, als auch bei Altbausanierungen gewinnbringend eingesetzt.

Dämmung von Holzrahmenbauweise und Holztafelbauweise mit Vakuumdämmpaneelen

Dämmung von Holzrahmenbauweise und Holztafelbauweise mit Vakuumdämmpaneelen

WH - Dämmung der Aussenwand von Häusern in Holzrahmen- und Holztafelbauweise. Bei der Dämmung filigraner Konstruktionen sind die Vakuum Dämmpaneele erte Wahl, da sie durch den extra schlanken Aufbau sehr viel Gestaltungsfreiraum zulassen. Schlanke und dennoch hochwärmegedämmte Wandsysteme in Holzrahmen- bzw. Holztafelbauweise lassen sich mit den VIPs einfach realisieren.

Dämmung von Raumtrennwänden und Trockenbauwänden mit Vakuumdämmpaneelen

Dämmung von Raumtrennwänden und Trockenbauwänden mit Vakuumdämmpaneelen

WTR - Dämmung von Raumtrennwänden und Trockenbauwänden im Innenraum. VACUPOR® Dämmpaneele für die Wanddämmung erlauben einen ungeahnt schlanken Aufbau der Dämmung von Wänden und Trennwänden in Häusern Wohnungen und Büros. Mit den Vakuum Dämmpaneelen lassen sich hocheffiziente Trennwandsysteme im Innenraum verwirklichen.

Innendämmung der Wandflächen mit Vakuumdämmpaneelen von VACUPOR®

Innendämmung der Wandflächen mit Vakuumdämmpaneelen von VACUPOR®

WI - Innendämmung der Wände und Fassade mit VIPs. Mit einer Dämmung der Wandflächen im Innenbereich bleibt durch den geringen Aufbau der VIPs mehr nutzbarer Wohnraum. Mit der modernen Innenwanddämmungen wird der Verlust an Nutzfläche auf ein Minimum reduziert und ermöglicht effektive Dämmung, wo von Aussen nicht gedämmt werden kann.

Dämmung von Rollladenkästen und Raffstorekästen mit Vakuumdämmpaneelen

Dämmung von Rollladenkästen und Raffstorekästen mit Vakuumdämmpaneelen

Durch den Einsatz von VACUPOR® VIPs (Vakuum Isolations Paneele) in Rollladenkästen und Raffstorekästen, können problematische Wärmebrücken vermieden werden. Dank der effizienten und platzsparenden Vakuum Dämmung in den Rolladenkästen werden die strengen Auflagen der Energieeinsparverordnungen (EnEV) eingehalten.


Passende Vakuumdämmpaneele für Fassadendämmung und Wanddämmung

Porextherm Logo

Wirkungsprinzip der VIPs bei der Fassadendämmung

Das Wirkungsprinzip der Vakuumdämmpaneele von Wand- und Fassadendämmung basiert darauf, dass ein Dämmpaneel aus hochdispersem Silikatpulver unter Vakuum in eine alubedampfte Kunststofffolie eingeschweißt wird. So wird die Luft in den Vakuumdämmpaneelen als Hauptwärmeträger eliminiert und der Wärmestrom minimiert. Die Vakuumdämmpaneele für die Wanddämmung und Fassadendämmung sind mit einer Putzträgerschicht kaschiert und können direkt verklebt und verputzt werden.

Vacuspeed® für Fassaden- und Wanddämmung

Die Basis von VACUspeed® ist das bekannte Vakuum-Isolationspaneel (VIP) VACUPOR® von Porextherm®, das erfolgreich für eine hocheffiziente Dämmung von Wänden im Inenbereich und Fassaden eingesetzt wird. Durch den großen Lagerbestand von VACUSPEED® Standardelementen können wir kurzfristig auch kaschierte Varianten für die Wand- und Fassadendämmung in drei Materialstärken liefern.

Wir sind Ihr kompetenter Vertriebspartner der VACUspeed® Vakuumdämmpaneele für Wanddämmung  und Fassadendämmung in den Regionen Bayern, Sachsen, Berlin und Brandenburg.

Unsere Erfahrungen mit Vakuumdämmpaneelen

Abdichtung der Decke in einem Terrassenhaus

Ein Münchner Dachabdichter hatte den Auftrag die Decke über bewohntem Wohnraum in einem Terrassenhaus neu abzudichten. Gefordert wurde vom hinzugezogenem Energieberater ein U-Wert von 0,23W/qmK. Vorgeschlagen wurde eine PIR-Dämmung mit 100 mm. Da die Schwellenhöhe von der freigelegten Rohdecke zur vorhandenen Terrassentüre nur 15 cm mißt, kam dieser Dämmstoff nicht in Frage.

Deckendämmung in einem Passivhaus

In einem Bürotrakt eines Passivhausgebäudes soll die Untersicht der auskragenden Decke gedämmt werden. Gefordert war ein U-Wert von 0,14 W/qmK und eine geringe Dämmstärke, um dem auskragenden Baukörper eine optische Leichtigkeit zu geben.